Teichanlagen in Tanania am Hauptpriesterseminar in Peramiho:

Pater Titus Amigu spricht perfekt Deutsch und hat regelmäßig in St. Marien Rheine als Priester mitgearbeitet. Seit 16 Jahren ist er im Peramiho-Priesterseminar der Direktor.

Im Jahre 2002 haben wir den Kontakt mit Fr. Titus Amigu begonnen und 5000 Euro für den Bau von Fischteichen zur Verfügung gestellt. Einige Jahre später bat er uns, kleinere Teiche zu einem größeren Teich zu verbinden, weil er bessere Erfahrungen mit größeren Teichen gemacht hatte.

Wir stellten nochmals 5000 Euro zur Verfügung. Es befinden sich auf dem Gelände des Priesterseminars nun 4 große Fischteiche, der letzte wurde im November 2011 fertigstellt. Die Arbeit wurde wegen des Mangels an Maschinen fast ausschließlich mit Handarbeit, einfachen Hacken und Schaufeln, durchgeführt.

Menschen, die hiervon profitieren, sind etwa 108 Seminaristen, 15 Priester, 6 Nonnen und 30 Arbeiter, die dort leben. Außerdem  profitieren unmittelbar von den Teichen etliche hundert Menschen in der dörlichen Umgebung. Es werden jeden Freitag ca. 50 kg Fisch für den Eigenverbrauch und 50 kg Fisch für den Verkauf gefangen.

Die Teiche werden von Father Titus und z. Z. sieben Seminaristen beaufsichtigt.

Was ist das Besondere an diesen Teichanlagen?

Father Titus ist es gelungen, die Menschen in der Umgebung für den Tilapia-Fisch zu begeistern. Ohne unser Zutun und ohne weitere Geldspenden haben die Menschen in der Umgebung mittlerweile über 60 Kleinteiche für sich selbst angelegt. Im letzten Jahr gab das Seminar kostenlos insgesamt 5785 kleinere Fische an verschiedene Menschen, Gruppen und Institutionen ab, die eigene kleine Fischteiche angelegt hatten.

Fr. Titus hat also weiter verschenkt, was er selbst erhalten hat. Insbesondere durch die guten Erfahrungen mit diesen Teichanlagen sehen wir uns in unserem Motte bestärkt:

"Hilf einem Hungernden Fische zu züchten und er wird nie wieder hungern."