"Pater Jan", Johan Dietrich Frans Heine, ist der Begründer von Tilapia. Er wurde am 27. 06. 1914 in den Niederlanden geboren und hatte noch 8 Geschwister.

Bereits als junger Mann wollte er Priester und Missionar werden. Er studierte in England und in den Niederlanden und wurde 1942 zum Priester geweiht.

Nach 1945 ging er nach Paris und lernte dort Pater Jan Abbè kennen. Er war sehr beeindruckt von seinem Einsatz für die Clochards, die in Paris lebten, aber aus aller Herren Länder kamen. Die Clochards nannten sich "die Lumpensammler von Paris" und Pater Jan lebte einige Jahre mit ihnen.

Gegen 1950 wollte Pater Jan seinen Wunsch erfüllen und in die Mission gehen. Er lernte den früheren belgischen Botschafter in Zaire, Halain, kennen. Während eines Vortrages war plötzlich der Tilapia-Fisch im Gespräch und Pater Jan gelangte immer mehr zu der Überzeugung, daß eine Fischzucht mit dem "Tilapia nilotica" eine gute Lösung für viele Entwicklungsprobleme sei. Aus dieser Zeit stammt sein Satz: " Je dois faire!" - "packen wir es an!"

In vielen sogenannten Entwicklungsländern ißt man kein Schweine- oder Rindfleisch, sehr wohl aber Fisch. Dies erkannte Pater Jan sehr früh. Der Verzehr von Fisch wird für ihn das sinnvollste Mittel gegen den Mangel an tierischem Eiweiß.

1964 gründete Pater Jan die Tilapia International Foundation. 1966 besuchte er erstmals einen F.A.O.-Kongreß in Rom und traf dort den Fischbiologen Dr.J.J. Schuurmann, Lehrer in Deventer und Wageningen. Gemeinsam entwickelten sie eine Methode für die Anlage kleiner  Fischkulturen.

In Gambia entstand der erste Fischteich - mittlerweile gibt es in 42 Ländern über 5000 Teiche. Mit seiner ganzen Kraft hat Pater Jan ein internationales Netzwerk von Kontakten aufgebaut.

Pater Jan verstarb im 86. Lebensjahr am 15.01.2000.